Comment

Responsives E-Learning erstellen

Wenn Lernen tatsächlich zeitlich und vor allem räumlich vollkommen ungebunden erfolgen soll, also im wahrsten Sinne des Wortes „mobil“, dann ist es notwendig, alle Inhalte so zur Verfügung zu stellen, dass sie auf jedem beliebigen Ausgabegerät genutzt werden können. Sowohl der Inhalt, die Funktionalität und das Layout müssen dem jeweiligen Ausgabeformat entsprechen, die E-Learning-Inhalte passen sich automatisch an die Größe des Ausgabegerätes an – verhalten sich also responsiv.

Mit dem responsiven Autorentool der b + r GmbH ist es möglich z. B. einen Online-Studiengang mit Texten, Grafiken und Tabellen in responsive interaktive E-Learning-Inhalte umzuwandeln. Das „Rapid Authoring Tool“ ist Bestandteil des Learning Management Systems der b + r GmbH und funktioniert als webbasierte Cloud-Lösung. Somit ist also keine Installation auf einem Rechner erforderlich.

Darstellung auf dem Desktop

Darstellung auf dem Desktop

Darstellung auf dem Smartphone

Darstellung auf dem Smartphone

Es können nicht nur beliebig viele Autoren an einem Kurs arbeiten, ihnen können auch unterschiedliche Rollen und Rechte zugewiesen werden. Dies erleichtert vor allem die Arbeit an umfangreichen Kursen.

Das „Rapid Authoring Tool“ bietet aber noch andere Vorteile. Das Erstellen modularer Kursinhalte folgt einem einfachen Prinzip: Die Lerninhalte werden einzelnen Modulen zugewiesen, die in einer Baumstruktur zu einem Kurs zusammengefügt werden. Jedes Modul besteht wiederum aus einem oder mehreren Elementen, die je nach Elementtyp unterschiedliche Eigenschaften besitzen. Mit den Elementtypen Text, Text mit Bild, nur Bild Audio und Video können die jeweiligen Medien in ein Modul eingefügt und formatiert werden.

Bei den Elementtypen Akkordeon, Slideshow und Interaktive Tabelle muss der User selbst aktiv werden, um sich sämtliche Inhalte anzeigen zu lassen. Für verschiedene Aufgabentypen stehen insgesamt weitere acht interaktive Elemente zur Verfügung, wie beispielsweise „Single-Choice-Aufgaben“, Multiple-Choice-Aufgaben“, „Drag & Drop-Aufgaben“ etc..

Mit dem Editor des „Rapid-Authoring-Tool“ lassen sich Texte schnell erfassen und formatieren. Es können Verlinkungen zu Glossareinträgen gesetzt oder HTML-Code angezeigt und ggf. editiert werden. Neben zahllosen weiteren hilfreichen Funktionen hilft ein kursweiter Fortschrittsbalken dem User bei der Orientierung.

Dabei muss zu keinem Zeitpunkt beim Einfügen der Lerninhalte darauf geachtet werden, auf welchem Ausgabegerät der Kurs später angezeigt werden soll.

Das Autorentool der b + r GmbH stellt eine kostengünstige Lösung für die Entwicklung und Umsetzung responsiver E-Learning-Angebote dar.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der b + r GmbH, Wendenstraße 23, 20097 Hamburg, Tel.: +49(0)40 – 35 51 91 10, info@bplusr.de, www.bplusr.de

Comment

Comment

Neues Lernprogramm zum Thema Arbeitsschutz

Ein neues Lernprogramm von b+r behandelt das Thema Arbeitsschutz. Die Inhalte reichen von der Arbeitsschutzorganisation und Gefahren am Arbeitsplatz über Verhaltensregeln zur Unfallvermeidung, Schutzmaßnahmen, Brandschutz und Verhalten im Alarmfall bis hin zur Ergonomie von Bildschirmarbeitsplätzen und Versicherungsschutz.

Das WBT beinhaltet einen Abschlusstest, bei dessen Bestehen ein Zertifikat ausgegeben wird.

Auf der Webseite von b+r steht eine Demo brereit.

Das Lernprogramm kann auf Wunsch um firmen- oder banchenspezifische Inhalte erweitert werden. Beim Erwerb einer Firmenlizenz wird das WBT auf Wunsch ohne Mehrkosten zusammen mit dem Autorentool MagicAuthor 2 zur Verfügung gestellt, so dass Änderungen auch selbst vorgenommen werden können.

 

Comment

Comment

Webinar-Termine - Responsive E-Learning-Inhalte erstellen

Die Version 7 Lernplattform b+r Learningcenter bietet nun alternativ zu dem bestehenden Layout ein neues, flaches Design. Das neue Design ist responsiv, d. h., es ist für mobile Endgeräte optimiert. 

Je nachdem, auf welchen Endgerät die Lernplattform aufgerufen wird, erscheint automatisch eine an die Bildschirmgröße angepasste, optimierte Version. Dadurch sind die Inhalte beispielsweise auf Smartphones besser lesbar und bedienbar.

Darstellung im Desktop-Browser

Darstellung im Desktop-Browser

Darstellung auf dem Smartphone

Darstellung auf dem Smartphone

Die Lernplattform enthält auch einen neuen Editor zur Erstellung responsiver E-Learning-Module, die derzeit folgende Elemente enthalten können: Text, Text mit Bild, Bild (100% Breite), Audio, Video, MC-/SC-Aufgabe. Weitere interaktive Elemente sind für die nahe Zukunft geplant.

Editor für responsive E-Learning-Module

Editor für responsive E-Learning-Module

Das neue responsive Design und die Erstellung von responsiven Lerninhalten werden in zwei Webinaren vorgestellt:

Freitag, den 6. November 2015 um 11:00 Uhr Anmeldung

Freitag, den 13. November 2015 um 14:00 Uhr Anmeldung

Comment

Comment

Neues Lernprogramm zum Thema Datenschutz

Datenschutz und Datensicherheit sind Themen, die immer mehr ins öffnetliche Bewußtsein rücken. Daher ist es für Firmen von größter Wichtigkeit, das ihre Mitarbeiter für die Themen sensibilisiert werden, denn abgesehen von den einzuhaltenden gesetzlichen Vorschriften ist die Aufdeckung von Datenlecks mit einem erheblichen Imageschaden verbunden.

Das Lernprogramm Datenschutz und Datensicherheit von b+r behandelt die wichtigsten Aspekte des Themas und eignet sich hervorragend zur Schulung der Mitarbeiter. Die erfolgreiche Durchführung eines Abschlußtests wird durch ein Zertifikat dokumentiert.

Auf Wunsch kann das Lernprogramm um firmen- bzw. branchenspezifische Inhalte erweitert werden.

Eine Demoversion steht zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite von b+r.

Comment

Comment

Auch Händler und Immobilienmakler unterliegen dem Geldwäschegesetz

Verpflichtung zur Schulung der Mitarbeiter

Personen, die mit hochwertigen Gütern handeln, sind Verpflichtete des Geldwäschegesetzes (GwG). Sie unterliegen seit 2008 beim Verkauf von hochwertigen Gütern dem GwG, wenn sie dabei 15.000 € oder mehr in bar in Empfang nehmen. Das bedeutet, dass sie den Käufer eines wertvollen Gegenstandes anhand eines gültigen Personaldokumentes oder bei juristischen Personen anhand des Handelsregisterauszuges identifizieren müssen und die Frage zu stellen haben, ob der Käufer für eigene Rechnung oder im Auftrag eines Dritten handelt. Sie müssen darüber hinaus sich selbst und ihre Mitarbeiter schulen lassen und vor Aufnahme der Tätigkeit die Zuverlässigkeit ihrer Angestellten feststellen. Das gilt auch für Immobilienmakler.

Viele Händler und Immobilienmakler sind sich dieser Verpflichtung häufig nicht bewusst oder nehmen zumindest die Schulungsverpflichtungen nicht allzu ernst. Doch das kann unangenehme Konsequenzen nach sich ziehen.

Die Aufsichtsbehörden für die Güterhändler und Immobilienmakler sind zwischenzeitlich in allen Bundesländern eingerichtet. Sie konnten Erfahrungen sammeln und prüfen, ob die unter ihrer Aufsicht stehenden Personen ihren Pflichten aus dem GwG nachkommen. Während in den vergangenen Jahren die Prüfung und Beratung im Vordergrund stand, gehen die Aufsichtsbehörden zunehmend dazu über, bei Nichteinhalten der Pflichten gem. GwG Strafen zu verhängen. Das können Bußgelder bis zu 100.000 € sein, aber auch der Entzug der Gewerbeanmeldung.

b+r bietet zur Schulung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter separate Web Based Trainings (WBTs) zum Thema Geldwäschegesetz für drei Zielgruppen an: Banken, Güterhändler und Immobilienmakler. Die praxisbezogenen WBTs, die in Zusammenarbeit mit dem langjährig als Geldwäschebeauftragter tätigen Rechtsanwalt Rüdiger Quedenfeld entwickelt wurden, werden laufend aktualisiert und können über den E-Learning-Dienstleister b+r bezogen werden.

Comment

Comment

Software-Rollout durch WBTs unterstützen

Wird in einem Unternehmen eine neue Software oder Software-Version eingeführt, besteht die Herausforderung darin, eine große Anzahl von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern innerhalb kurzer Zeit gezielt im Umgang mit der Software zu schulen, damit es am "Tag X" nicht zu einer Überlastung der Hotline bzw. Problemen beim Arbeitsablauf kommt.

Hier hat sich der Einsatz von Web Based Trainings (WBTs) bewährt. Sie stellen ein ideales Mittel dar, um die neue Software bereits vor der Einführung kennenzulernen. Interaktive Simulationen erlauben es den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die Handhabung der neuen Software kennenzulernen und zu üben. Auf Fehleingaben reagiert das WBT mit erläuternden Hinweisen, was die Hemmschwelle deutlich mindert. Die Möglichkeit, das Lerntempo an die persönlichen Bedürfnisse und Vorkenntnisse anzupassen, stellt einen weiteren Vorteil gegenüber klassischen Präsenzschulungen dar.

Für Qualifikationen im Rahmen eines Rollouts steht oftmals nur ein geringer Etat zur Verfügung, da sie aus dem Gesamtetat der Umstellung finanziert werden müssen und dieser nicht selten bereits weitgehend ausgeschöpft ist. Auch in diesem Punkt ist der Einsatz von WBTs vorteilhaft, denn verglichen mit klassischen Präsenzschulungen sind die Kosten deutlich niedriger.

Am Markt existieren zahlreiche gute Standard-WBTs, z. B. Lernprogramme zu Office 2013. Was aber tun, wenn es sich bei der zu schulenden Software beispielsweise um ein auf die Bedürfnisse der Firma angepasstes ERP-System handelt?

In diesem Fall ist b+r mit über 14 Jahren Erfahrung in der Erstellung von interaktiven Softwareschulungen der ideale Partner für die Produktion eines individuellen Web Based Trainings. Von der Analyse, über die Erarbeitung eines Grobkonzeptes, der Drehbucherstellung bis hin zur Umsetzung des WBTs inklusive Vertonung erhalten Firmen bei b+r alles aus einer Hand.

Die Lieferung des fertigen Lernprogramms kann als SCORM-Paket zur Einbindung in ein vorhandenes Learning Management System (LMS), oder auf DVD zur Bereitstellung im Firmen-Intranet erfolgen. Auf Wunsch ist auch die Nutzung auf dem LMS von b+r möglich.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Comment

Comment

E-Learnings mit Hilfe eines Autorentools erstellen

Bei der Erstellung von E-Learning-Inhalten wird zwischen verschiedenen Entwicklungsphasen unterschieden. Von der Analyse der zu vermittelnden Inhalte, über die Entwicklung eines Konzepts und der technischen Umsetzung, bis hin zur Evaluation wird der Autor mit einem komplexen Entwicklungsprozess konfrontiert. 

Die technische Umsetzung erfolgt in der Regel mit Hilfe von sogenannten Autorensystemen, wobei hier in erste Linie solche Systeme beschrieben werden sollen, mit denen digitale Lerninhalte in Form von Web-Based-Trainings[1] erstellt werden.  

Ein Autorensystem ist eine Software, mit der verschiedene Dateiformate wie Grafiken, Animationen, Simulationen oder Audio- und Videosequenzen zu einem interaktiven Online-Kurs zusammengestellt werden können. Hierfür benötigt der Autor keine besonderen Programmierkenntnisse und kann sich demzufolge ganz auf die didaktische Aufbereitung der Inhalte konzentrieren.

In welcher Form die Inhalte im fertigen WBT dargestellt werden, ist abhängig von der Funktionalität des Autorentools. Die einzelnen Funktionen sollen hier kurz beschrieben werden:

Die Anordnung von Text und (oder) Objekten, die in den meisten Autorentools mit Animationen und Effekten versehen werden können, ist die einfachste Form der Gestaltung einer WBT-Seite. Diese unterscheidet sich in der Regel nicht groß von einer Seite, die z. B. mit PowerPoint erstellt worden ist.

Damit zu vermittelnde Inhalte aus didaktischer Sicht optimiert werden können, sollten Seiten mit interaktiven Elementen wie Maus-Over Effekten oder Hot-Spots versehen werden. Darüber hinaus können einzelne Seiten vertont werden. Bietet das Autorentool die Möglichkeit den Audiotext einzublenden, kann so auf der Seite selbst auf einen großen Teil des Textes verzichtet werden.

Ein wichtiges Qualitätsmerkmal von Autorensystemen ist die Generierung von Übungen und Tests. Diese dienen der Festigung der Lerninhalte und regen den User an, aktiv am WBT teilzunehmen. Eine besondere Form solch einer Prüfung ist der Abschlusstest, aus dem nach erfolgreicher Teilnahme ein Zertifikat ausgegeben wird.  

Die meisten Autorentools werden als Web- oder Desktopanwendung angeboten. Der große Vorteil einer Webanwendung ist, dass auf diese über Internet oder Intranet zugegriffen werden kann und somit mehrere Autoren an verschiedenen Standorten zusammen an einem WBT arbeiten können.

Ein qualitativ hochwertiges Autorentool sollte dem Autor die Möglichkeit bieten, verschiedene Sprachen zu integrieren. Bei dieser Funktion werden sämtliche Texte innerhalb des WBTs exportiert und in die gewünschte Sprache übersetzt. In einem abschließenden Schritt werden dann die übersetzten Texte zurück in das WBT importiert. Hierbei sollte auch beachtet werden, dass sämtliche Audiofiles um die entsprechende Sprache erweitert werden müssen.

Letztendlich können Autorentools das fertig erstellte WBT in verschieden Ausgabeformate exportieren damit diese in ein Learning-Management-System eingebunden werden können. Innerhalb eines Learning-Management-Systems kann dann der Lernfortschritt der einzelnen User dokumentiert werden. Gängige Formate sind SCORM, AICC oder IMS Content Packaging.

Hauptsächlich unterscheiden sich die auf dem Markt angebotenen Autorentools in ihrem Funktionsumfang wobei zu beachten ist, dass bei einer einfachen und intuitiven Bedienung der Funktionsumfang geringer ist, dafür jedoch lange Einarbeitungszeiten entfallen.

Ein Beispiel für ein einfach zu bedienendes Autorentool ist die webbasierte Anwendung MagicAuthor 2, die als Freeware angeboteh wird.

___________________________

[1] Web-Based-Trainings, auch WBTs genannt, lassen sich grob in Simulationen von Software-Anwendungen (IT) und themenbasiertes E-Learning (Non-IT) unterteilen.

Comment

Comment

Webinare zu MagicAuthor 2

Bei der Entwicklung des Rapid Authoring Tools Magic Author 2 stand die einfache und intuitive Bedienbarkeit im Vordergrung. Auch ohne grafische Ausbildung sollen Autoren in die Lage versetzt werden, optisch ansprechende Web Based Trainings zu erstellen. Das geschieht auf Basis von professionell gestalteten Templates, welche sämtliche Seitenelemente einschließlich Text bereits enthalten und von den Autoren nur noch entsprechend der Lerninhalte angepasst werden.

Aufbau und Bedienung des Autorentools werden in einem Webinar vorgestellt, welches an zwei Terminen stattfindet:

Freitag, den 27. Februar 2015 um 14:00 Uhr Anmeldung

Freitag, den 6. März 2015 um 14:00 Uhr Anmeldung

Comment

Comment

Kostenloses Autorentool

Das webbasierte Rapid Authoring Tool MagicAuthor 2 wird ab sofort als Freeware angeboten.

Der Schwerpunkt bei der Entwicklung lag auf der einfachen Bedienbarkeit. Zugunsten dieses Ziels erfolgte eine bewußte Beschränkung auf die wichtigsten Funktionen. Herzstück sind Templates, die nach Kundenwunsch angefertigt werden. Mit ihrer Hilfe können auch technisch wenig versierte Autoren optisch ansprechende Lerninhalte erstellen.

Ein Rechte- und Rollensystem erlaubt die Zusammenarbeit mehrerer Autoren an einem WBT. Das Autorentool verfügt über Funktionen für die Realisierung verschiedener Sprachversionen.

Für die Benutzung des Rapid Authoring Tools fallen keine Lizenzgebühren an. Da es sich um eine gehostete Web-Applikation handelt, werden lediglich eine einmalige Einrichtungsgebühr sowie geringe monatliche Hostinggebühren berechnet.

Eine Demo kann hier angefordert werden.

Comment

Comment

98.000 Tests in einem Monat

Die Deutsche Angestellten-Akademie (DAA) bietet bundesweit berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen (BvB) für Jugendliche unter 25 Jahren an. Ziel dieser durch die Bundesagentur für Arbeit geförderten Maßnahmen ist es, den Teilnehmern die Aufnahme einer Berufsausbildung bzw. Arbeit zu ermöglichen.

Zu Beginn jeder Maßnahme findet eine Analyse zur Feststellung der Eignung und Neigung im Hinblick auf ein bestimmtes Berufsfeld bzw. Berufsbild statt. Wichtiger Bestandteil der Eignungsanalyse ist die Durchführung von Tests zu unterschiedlichen Themengebieten. In der Vergangenheit wurden standardisierte Tests in Papierform eingesetzt, die umfangreiche Auswertungsarbeiten zur Folge hatten.

Seit gut sechs Jahren setzt die DAA das Assessmentmodul des Learning Management Systems Learningcenter des E-Learning-Dienstleisters b+r zur Durchführung der Tests ein. Im Jahr 2014 wurden auf diese Weise ca. 276.000 Tests absolviert, davon allein im September ca. 98.000. Während der Testdurchführung arbeiten durchschnittlich 4.000 weitere Teilnehmer täglich mit dem Learning Management System indem sie Web Based Trainings durcharbeiten, Dokumente lesen oder in Foren, per Malifunktion bzw. Chat kommunizieren. Durch die umfangreichen automatischen Auswertungsmöglichkeiten unmittelbar nach Beendigung der Tests wurden die Kosten deutlich gesenkt. Darüber hinaus erlaubt das Assessmentmodul den Abgleich der Testergebnisse mit den anonymisierten Ergebnissen früherer Teilnehmer, die identische Merkmale hinsichtlich Alter, Schulbildung, Migrationshintergrund etc. aufweisen.

„Der Nutzen schneller Ergebnisdarstellung und die vielfältigen automatischen Vergleichs- und Ausgabemöglichkeiten in Form standardisierter Texte werden von den Dozenten sehr geschätzt“, so Stefan Nolte, Testentwickler bei der DAA. „Für die Testentwicklung bietet das Assesmentmodul umfangreiche Möglichkeiten zur Konstruktion von Aufgaben. Verschiedene Aufgabentypen, variable Punktevergabe und die Einbindung von Grafiken ermöglichen die Erstellung von Tests zu vielfältigen Fragestellungen. Ein Werkzeug zur Evaluation hinsichtlich Schwierigkeit und Ergebnisverteilung für Gesamttests und einzelne Aufgaben rundet das Modul ab“.

Comment